bg
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Kategorien
Du bist hier: Hundezubehör Mediathek Hundebücher Unterhaltung Der Gassimann auf dem Weg nach Westen

Der Gassimann auf dem Weg nach Westen

Merkliste Frage zum Artikel Teilen

10,49

inkl. MwSt zzgl. Versand

nur noch 2 Stück auf Lager

Der Gassimann auf dem Weg nach Westen



Im neuesten Streich von Jörg Schröder verbingen Henning Wiese und sein Hund Rosine viel Zeit draußen an der frischen Luft. Aber neben Wind und Wetter sind sie auch dem irren Treiben der lieben Mitmenschen ausgesetzt. Ländliche Heimsuchungen, der Besuch von Cousine Traudel, das Auffinden eines toten Hundes und andere Ereignisse ziehen sie in die verrücktesten Dinge hinein. Zusammen stehen sie sie durch.

Ein Muß für jeden Hundefan, und eine schöne Geschenkidee.

Aus dem Buch:

»Seht mal, es klappt ganz toll«, sagte Monika Eilts bei einem Hundetreffen im Tannhusener Moor. Es war, als wenn sie sich zu viert dort verabredet hätten. Aber die Begegnung war reiner Zufall. Niemand wunderte sich, denn Derartiges kam öfter vor.
»Ich brauche nur ein bisschen draufzudrücken, schon fällt die Belohnung wie von selbst heraus.« Ihr Beagle Tom fing das kleine, runde Hundeleckerchen aus der Luft. Stolz zeigte sie ihren neuen, knallroten Dosierspender herum.
Das war das Signal für die Bäckereiverkäuferin mit ihrem struppigen Rüden. Sie griff in ihre Tasche und förderte einen schicken, grünen Beutel zutage.


»Ohne den gehe ich ja nie aus dem Haus, das würde mein Racker hier auch gar nicht akzeptieren. Er hat einen schönen Karabinerhaken und ist sogar wasserdicht! Vorher hatte ich so einen ähnlichen, aber der war nur ein Werbegeschenk und ist schnell kaputtgegangen. So ist es ja immer, ein bisschen Geld muss man schon ausgeben, wenn man was Ordentliches haben möchte, das sage ich auch immer unseren Kunden, wenn sie sich wundern, dass das Brot vom Discounter einfach nicht schmeckt. Von der persönlichen Beratung mal ganz zu schweigen, die man da ja auch nicht bekommt!«

Auch ihr Hund bekam eine Kostprobe aus Frauchens Beutel, die er pflichtbewusst verschlang. Danach war Ulrike Hagedorn an der Reihe. Sie präsentierte eine stilvolle Blechdose, die sie schon ganz lange hatte und an der sie besonders hing. Obwohl sie flach war und in jede Tasche passte, gingen erstaunlich viele Hundekringel hinein. Auch ihr Hund, ein schon älterer Golden Retriever, der auf den Namen Emma hörte, ließ sich nicht lange bitten und bewies den Nutzen der ebenso schönen wie praktischen Dose.
Aller Augen wandten sich jetzt Henning zu. Dieser nickte jedoch nur freundlich in die Runde und machte eine Bemerkung über den schönen Tag, der eine Tour mit dem Hund geradezu herausforderte.
»Komm, Henning, keine Ausflüchte«, unterbrach Monika Eilts ihn erbarmungslos. »Wir wollen jetzt deinen Leckerlibehälter sehen. Du hast doch bestimmt irgendwas ganz Besonderes, habe ich Recht? Wo du ja sozusagen der Profi unter uns bist!«
»Ja, den wollen wir sehen!«, stimmte Ulrike Hagedorn begeistert zu. »Solange wir nicht deinen Beutel gesehen haben, gehen wir keinen Schritt weiter!«
»Heraus damit!«, verlangte auch die Bäckereiverkäuferin.
Henning erkannte, dass er keine Chance hatte. »Tja, was bleibt mir da anderes übrig?« Er wühlte erst in der linken, dann in der rechten Jackentasche und brachte verlegen einen zerknautschten Gefrierbeutel zum Vorschein.
»Es klappert nicht und ich kann ihn einfach in die Tasche stopfen«, erklärte er, ohne sehr überzeugend zu klingen.
Immerhin besaßen die drei Gesprächspartnerinnen ausreichendes Taktgefühl und ließen das Thema fallen.

Softcover, 144 Seiten

Bewertungen

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.