bg
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Kategorien
Du bist hier: Hundezubehör Hundehalsband

Dein Hundehalsband aus Leder, Nylon, Biothane oder Tau

Kaufberatung: Worauf muss man beim Kauf eines Hundehalsbandes achten?

Das Material ist ein wichtiges Kriterium

Hundehalsbänder werden vorwiegend aus Nylon, Leder oder dem immer beliebteren Biothane gefertigt. Nylonhalsbänder sind in sehr vielen verschiedenen Farben erhältlich. Wer bunt oder Muster bevorzugt, hat gerade mit diesem Material sehr viel Spielraum für besondere Akzente. Ein Vorteil von Nylon ist die Wasserbeständigkeit und das schnellere Trocknen als andere Materialien. Gepolsterte Nylonhalsbänder geben zusätzlichen Komfort und schonen den empfindlichen Kehlkopf des Hundes. Weiterlesen...


Lederhalsbänder sind in der Regel ein wenig teurer, behalten aber mit der richtigen Pflege über einen langen Zeitraum ihr gutes Aussehen. Die Festigkeit des Leders richtet sich nach der Lederart.

Flachlederhalsbänder aus Rinderleder sind ein wenig fester und robuster. Sie eignen sich gut für große oder stark ziehende Hunde. Um den Druck auf den Kehlkopf zu vermindern, sollte auf die Breite geachtet werden.
Wer ein relativ weiches, anschmiegsames und wasserabweisendes Leder bevorzugt, für den ist Fettleder eine gute Alternative. Fettleder entsteht durch ein besonderes  Herstellungsverfahren, bei dem Öle und Fette das Leder imprägnieren.

Rundlederhalsbänder aus Elchleder sind sehr weich und anschmiegsam, eignen sich aber aufgrund des sehr weichen Leders nicht für stark ziehende Hunde. Elchlederhalsbänder bestechen durch ihre elegante Optik, sind aber recht empfindlich und schmutzanfällig.


Biothane vereint die positiven Eigenschaften von Leder und Nylon. Das beständige Material ist weich und flexibel, besitzt keine scharfen Kanten, ist sehr pflegeleicht, reißfest und haltbar. Weil Biothane keine Feuchtigkeit aufnimmt, sind Biothane-Hundehalsbänder antibakteriell.
Das neue Biothane Hundehalsband für deinen Hund kannst Du individuell gestalten und bedrucken lassen. Wie einfach das geht, und wieviele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten Du dabei hast, zeigt Dir der Relaxoo Biothane Designer.

Die messe ich die Halsbandlänge richtig und welche Breite ist optimal?

Wie bereits erwähnt verringern breitere Halsbänder den Druck auf den empfindlichen Kehlkopf des Hundes. Gepolstert bieten sie noch einmal zusätzlichen Tragekomfort. Wichtig ist der korrekte Sitz des Halsbandes. Zunächst sollte der Halsumfang des Vierbeiners mit einem Maßband gemessen werden. Wer kein Maßband zur Hand hat, kann eine Schnur um den Hals des Hundes legen und diese dann mit Zollstock oder Lineal nachmessen. Die Halsweite des Hundes wird dort gemessen, wo das Halsband später sitzen soll. Eine Zugabe von ca. 2 Fingerbreiten sollte mit berechnet werden, damit das Halsband später nicht zu eng sitzt.

Für Halsbänder mit begrenztem Zug misst man idealerweise die breiteste Stelle des Kopfes und die schmalste Stelle des Halses. Ein Zug-Stop-Halsband ist in der Regel nicht verstellbar. Der Sitz des Halsbandes ist korrekt, wenn die flache, ausgestreckte Hand des Halters, zwischen Hund und Halsband passt, ohne den Hund zu würgen.

Halsbänder besitzen verschiedene Ausstattungen. Welche sind das und was brauche ich?

Weit verbreitet sind Halsbänder mit Schnallenverschluss bei denen sich die Weite individuell verstellen lässt. Außerdem findet man häufig Klickverschlüsse aus Hartplastik. Wichtig bei dieser Verschlussart sind die Stabilität und Qualität. Bei minderwertigen Verschlüssen besteht die Gefahr, dass das Plastik bricht und der Hund sich aus dem Halsband befreien kann. Eine weitere Variante sind Zug-Stop-Halsbänder. Sie werden über den Kopf des Hundes gestreift und liegen relativ locker um den Hals des Vierbeiners. Bei Zug ziehen sie sich soweit zu, dass der Hund gerade nicht mehr aus dem Halsband schlüpfen kann. Ein Zug-Stop-Halsband verfügt immer über einen entsprechenden Stop, z.B in Form eines Metallringes. Dadurch wird verhindert, dass der Hund gewürgt wird. Ein wichtiger Punkt ist die Verarbeitung des Halsbandes. Die Metallringe sollten in das Material eingenäht sein und unbedingt aus rostfreiem Stahl bestehen. Die Kanten und Ränder sollten weich verarbeitet sein. Zusätzliche Sicherheit bieten reflektierende Applikationen an Halsbändern. Dadurch ist der Hund auch bei schlechter Witterung, bei Dämmerung oder in der Nacht gut sichtbar.

Welches Halsband passt am Besten zu meinem Hund?

Neben den bereits erwähnten Kriterien ist auch bei Hundehalsbändern vieles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Dennoch sollte das Halsband von der Optik und Breite her, dem Temperament und der Größe des Hundes entsprechen. Farblich machen sich starke Kontraste zur Fellfarbe des Hundes oft besonders gut.

Weiterlesen

Finde das passende Halsband für deinen Hund:

Hundehalsband Checker

Allgemeines zu deinem Hund:

Alter?
Welpe
Senior
Halsumfang?
15cm
85cm
Lieblingsfarben?

Wie sollte das Halsband für deinen Hund sein?

Breite?
schmal
extra breit
Polsterung?
egal
sehr wichtig
reflektierend?
egal
sehr wichtig
wasserfest?
egal
sehr wichtig

Welcher Halsband-Typ kommt in Frage?

Schweißhalsband
Schlupfhalsband
Leuchthalsband
klassiches Halsband

Aus welchem Material soll das Halsband sein?

Nylon?
Leder?
Biothane?