bg
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Kategorien
Sie sind hier: Hundezubehör Hundeleine

Günstige Hundeleinen Leder Biothane Nylon

Welche Leine passt am Besten zu mir und meinem Hund?

Abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse von Hund und Halter stehen sehr viele Modelle und Materialien zur Verfügung. Für nahezu jeden Anspruch und jede Verwendung gibt es eine passende Hundeleine. Die Leine sollte insbesondere der Größe und dem Temperament des Hundes angepasst sein. Wichtig für den Halter ist eine sichere Leine mit angenehmer Handhabung, gutem Gefühl und optimalem Kontakt zu seinem 4-beiner. Deshalb haben viele Hundebesitzer gleich mehrere Leinen für die diversen Anlässe und Nutzungen in Gebrauch.

Aus welchem Material bestehen gute Hundeleinen?

In der Regel sind die meisten Leinen aus Nylon, Leder oder dem neueren Material Biothane hergestellt.

Ein sehr robustes, dabei aber geschmeidiges Gewebe ist das Nylon. Produkte aus diesem Material sind sehr langlebig denn Nylon ist wie Biothane wasser- und schmutzabweisend. Es gibt verschiedene Musterungen und eine breite Farbpalette. Das Material ist schnell trocknend, sehr pflegeleicht und deshalb oft bei Hundebedarfsartikeln zu finden.

Pflegeintensiver, dafür aber haptisch und optisch sehr ansprechend sind Lederleinen. Besonders zu empfehlen sind tiefenheiß gefettete Lederleinen. Die durch dieses besondere Verfahren hergestellten Fettlederleinen sind weich und geschmeidig, dabei aber auch schmutz- und wasserabweisend. Bei guter Pflege und gelegentlicher Nachfettung behält Fettleder lange seine Robustheit.

Biothane ist ein besonders beständiges Material. Es besteht aus 
einem höchst reißfesten Polyestergewebe mit einer Ummantelung aus Polyurethane. Dabei ist Biothane sehr geschmeidig und elastisch. Es lässt sich leicht reinigen und liegt, durch die Gummierung, angenehm und rutschfest in der Hand.
Die Biothane Hundeleinen kannst Du individuell gestalten und bedrucken lassen.

Welche verschiedenen Ausführungen gibt es?

Führleinen:
Weit vorne in der Gunst der Hundehalter liegt die bekannte Führleine, die mit einem Karabiner in das Halsband eingehakt wird. Führleinen sind in diversen Längen und auch in verstellbaren Varianten erhältlich. In die verstellbare Hundeleine sind Metallringe eingearbeitet und jeweils am Anfang und am Ende befindet sich ein Karabinerhaken. Einige dieser verstellbaren Führleinen ermöglichen beispielsweise auch eine Nutzung als Umhängeleine.. Allgemein von Vorteil sind Führleinen mit wenig Eigengewicht. Reflektoren geben zusätzliche Sicherheit in der Dämmerung, bei dunkler Witterung oder bei Nacht.

Roll- oder Flexileinen:
Die Flexileine ist zwar etwas sperrig in der Erscheinung, besitzt aber einen sehr vorteilhaften Rollmechanismus. Dem Hund wird dadurch ermöglicht, sich in einem Radius von bis zu 5 Meter frei zu bewegen ohne dass der Halter die Kontrolle verliert. Auf Wunsch wird die Flexileine durch einen einfachen Klick in der aktuellen Länge arretiert und ebenso leicht wieder freigegeben. Flexileinen werden in verschiedenen Längen, Größen und Farbens angeboten.

Kurzführer:
Wer seinen Hund hingegen dauerhaft sehr kurz führen möchte, für den sind sogenannte Kurzführer eine gute Wahl. Sie bestehen nur aus einem ganz kurzen Stück Leine mit direktem Haltegriff. Diese spezielle Leinenart mindert Ruck- und Zerrbewegungen, ist deshalb handgelenksschonend für den Halter, aber auch schonend für die Wirbelsäule des Hundes.

Ruckdämpfer / Expander:
Ruckdämpfer werden entweder in der Hundeleine bereits integriert oder sie werden zwischen Leine und Halsband bzw. Geschirr eingefügt. Wie der Name schon sagt, dämpfen Ruckdämpfer den Aufprall wenn kräftige Hunde urplötzlich anziehen.

Umhängeleine:
Ein breiter Umhängegurt für den Halter verteilt die eventuell entstehende Zugkraft optimal. Die Länge der Leine gibt dem Hund einen individuellen Freiraum und dem Halter freie Hände.

Jagdleinen:
Im Jagdsportbereich bewähren sich immer mehr die lautlosen Jagdleinen z.B. aus Fettleder.
Die tiefenheiß gefettete Lederleine besitzt keine Metallringe, sondern ist mit Verschlüssen aus echtem Hirschhorn versehen. Dadurch bleibt die Leine lautlos und sehr leicht. Sie ist weich und geschmeidig bei hohem Tragekomfort.

Suchleinen:
Suchleinen, auch Feld- oder Schleppleinen genannt, sind in Längen von 3 bis 20 Metern erhältlich. Sie werden vorwiegend zur Ausbildung, im Hundesport und bei der Jagd benutzt. Suchleinen sollten besonders leicht, aber auch robust und wenig empfindlich gegen Nässe sein. Die Palette beginnt bei der ultraleichten Nylonleine zur Welpenausbildung und endet bei sehr robusten kunstoffummantelten Suchleinen für den Arbeitseinsatz in dichtem Geäst.

Weiterlesen

Lederleine (35 Artikel)

Nylonleinen (68 Artikel)

Tauleinen (47 Artikel)

Biothane Hundeleine (94 Artikel)

Such- & Schleppleine (26 Artikel)

Sportleine (15 Artikel)

Umhängeleine (9 Artikel)

Roll Hundeleinen (2 Artikel)

Kurzführer (6 Artikel)

Jagdleine (5 Artikel)