bg Kategorien

Hundesport - Frisbee / Dog Disc

Beim Frisbee, auch Disc Dog genannt, werden mit einer speziellen Frisbee-Scheibe für Hunde vor allem Koordination und Sprungkraft des Hundes gefordert. Aber nicht nur das einfache Werfen der Scheibe, sondern auch spezielle Würfe und Tricks lassen sich beim Frisbee trainieren. Die Sportart setzt einen ebenen Untergrund (keine Löcher in der Wiese, kein harter Boden) voraus, bedarf aber sonst keiner großen Vorbereitung. Im Sommer sorgt ein schwimmfähiger Frisbee für Abwechslung und Erfrischung.

Für wen geeignet?
Der eigene Vierbeiner sollte ausgewachsen, gesund und nicht übergewichtig sein. Beim Frisbee ist wie bei allen schnellen Hundesportarten ein entsprechendes Aufbautraining und das Aufwärmen wichtig, um Verletzungen beim Hund vorzubeugen. Hunde mit Einschränkungen und junge Hunde sollten den Frisbee nicht aus der Luft fangen, da beim Landen enorme Kräfte auf die Gelenke wirken. Hier kann man den Frisbee rollen oder der Hund muss warten, bis der Frisbee gelandet ist und apportiert ihn dann.