Produkte

So fährt dein Hund sicher im Auto mit

Für unsere Hunde ist es heute ganz normal, dass sie mit uns im Auto fahren. So oft wir können wollen wir unsere Zeit mit unserem Hund gemeinsam verbringen und nehmen ihn mit - in der Freizeit, im Urlaub oder sogar zur Arbeit.

Heckgitter

Wie sichere ich meinen Hund im Auto?

Selbstverständlich möchten wir, dass unser Hund rundum geschützt ist und sich wohl fühlt, wenn er uns auf der Autofahrt begleitet. Zum Glück gibt es heute eine große Auswahl an Angeboten, die unseren Hund während der Autofahrt schützen, auch wenn es einmal zu einem Unfall kommen sollte. Schon hartes Abbremsen kann für einen ungesicherten Hund tödlich sein, wie Crashtests eindrucksvoll zeigen. Aber nicht nur die Sicherheit unseres Hundes, sondern auch die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass unsere Hund, die aus Sicht des Gesetzgebers als „Ladung“ im Fahrzeug gelten, angemessen gesichert sein müssen.

Keine gute Sicherung ist es, wenn sich der Hund während der Fahrt im Fußraum des Beifahrersitzes befindet: Bei einem Frontalaufprall ist das die Stelle, die zuerst betroffen sein wird.

Wie sichere ich meinen Hund auf dem Rücksitz?

Den Hund frei auf dem Rücksitz zu transportieren ist nicht nur verboten, schon beim normalen Abbremsen hat der Hund erhebliche Schwierigkeiten, nicht von der Sitzbank zu rutschen. Am angenehmsten für die meisten Hunde ist eine stabile Transportbox speziell für die Rückbank, die mit Gurten an der Karosserie des Autos befestigt wird. Hier kann der Hund sicher und bequem auch eine lange Fahrt oder das Warten bei einem langen Trainingstag gut überstehen.

Grundkonstruktion und Wände sollten aus unzerbrechlichem, nicht splitternden Material sein. Ein Flug-Kennel aus Kunststoff ist möglich, eine Aluminium-Hundebox oder die Tami Airbag Hundebox bieten den besten Schutz für deinen Hund. Da macht sich der Preis auf jeden Fall bezahlt, sollte tatsächlich ein Unfall passieren.

Aber auch ohne Transportbox kannst Du deinen Hund auf dem Rücksitz sichern. Ein gewöhnliches Hundegeschirr ist für die enorme Fliehkraft nicht konstruiert und könnte reißen und natürlich darf der Hund auf gar keinen Fall am Halsband im Auto angebunden werden: Genickbruch oder Strangulieren drohen bei einem kräftigen Ruck am Halsband!

Autogeschirr

Wenn Du deinen Hund auf dem Rücksitz mitnehmen möchtest, bietet ein gutes Auto-Sicherheitsgeschirr wie das Kurgo Autogeschirr oder das Grossenbacher Travel in Verbindung mit den normalen Sicherheitsgurten der Rückbank deinem Hund viel Freiheit, verhindert aber, dass er bei einem Unfall nach vorne fliegt.

Welche Hundebox für Kofferraum und Ladefläche im Auto?

Der Handel bietet eine Vielzahl von Lösungen an, um deinen Hund sicher im Auto zu transportieren. Ideal ist es, wenn Du einen großen, offenen Kofferraum oder eine Ladefläche hast. Hier gibt es zahlreiche Boxen und Kennels in nahezu allen Größen, so dass für fast jedes Auto die richtige Box gefunden werden kann. Auf ein paar Dinge solltest Du achten: Platzangebot dür den Hund, Stabilität, absolvierte Crashtests und Sicherungsmöglichkeiten gegen Verrutschen.

Grundsätzlich sollte man keine Soft-Kennels aus Stoff benutzen, diese sind zu instabil und bieten keinerlei Schutz bei einem Aufprall. Auch Gitterkäfige halten einen plötzlichen Stopp – sei es durch Vollbremsung oder Aufprall – nicht stand.

Tami Box<br>

Die Hundetransportboxen gibt es in unterschiedlichen Größen, auch für sehr kleine Hunde, die für den Beifahrersitz geeignet sind oder für den Rücksitz. Eine große Auswahl findest Du in unserer Kategorie Reise & Sicherheit/KFZ Zubehör.

Von der Größe her sollte der Hund gut in der Box stehen, sich drehen und sich ausgestreckt hinlegen können. Gleichzeitig muss der Kofferraum, die Ladefläche oder der Rücksitz genau ausgemessen werden, damit die Box auch ins Fahrzeug passt. Auch sollte man sich vorab anschauen, wo die Befestigungsringe im Fahrzeug sind, ab denen die Transportbox z.B. mit Spanngurten festgestellt werden kann.

Heckgitter

Eine praktische Alternative zur Hundebox ist ein Heckgitter, dass den gesamten Kofferraum abschließt, in Verbindung mit einer Sicherung zum vorderen Sitzbereich durch ein entsprechendes Gitter. So hat sein Hund die gesamte Ladefläche zur Verfügung und ist trotzdem gut gesichert.

Nicht zuletzt sollte man auch daran denken, dass sich im Auto schnell Hitze staut, auch wenn es draußen noch relativ kühl erscheint. Deshalb darf dein Hund nie im verschlossenen Auto alleine bleiben, besonders bei Temperaturen ab 20°C. Um für Luftzirkulation zu sorgen sollten alle Fenster und die Heckklappe geöffnet sein, zur Sicherung gibt es spezielle Abstandhalter für Fenster und Heckklappe.

Bewährt hat sich auch der „Schattenplatz“ aus Aluminiumbeschichteter Folie, die verhindert, dass sich dein Auto extrem aufheizt, wenn Du für einen Spaziergang in der Sonne parken musst. So könnt ihr nach dem Spaziergang sofort ins Auto steigen.

Schattenparkplatz

Wenn Du dir unsicher bist, welche Transportbox für deinen Hund die Richtige ist, beraten wir dich gerne telefonisch unter 02745 - 932 480 Mo - Fr 08:00 - 12:30 und 13:30 - 17:00 Uhr, oder schreib uns eine Email an info@hundeshop.de

Hier direkt weiterlesen
Autofahren mit Hund
Autofahren mit Hund
Viele Hundehalter sind auf das Auto angewiesen. Besonders wer in ländlichen Gegenden wohnt hat kaum eine andere Möglichkeit. Ob nun der fällige Besuch beim Tierarzt, eine Gassirunde in der weiteren Umgebung oder eine Urlaubsreise - manchmal muss der Vierbeiner mit ins Auto.

Was so...
Die Hunderampe
Die Hunderampe
Das Hinein- und Herausspringen aus dem Auto kann für unseren Hund zur Qual werden. Besonders dann, wenn er klein oder krank ist, noch sehr jung oder schon zu den Hundesenioren gehört.

Im Grunde ist es von Vorteil, wenn alle Hunde gelenkschonend ins Auto ein- und aussteigen können. Eine...
Sommerhitze
Sommerhitze
Hunde dürfen im Sommer nicht im Auto gelassen werden! Diese Tatsache sollte eigentlich jedem klar sein, dennoch sterben jedes Jahr viele Vierbeiner einen qualvollen Tod, zurückgelassen im Auto.

Ein Auto, vielleicht sogar noch mit geschlossenen Fenstern, heizt sich ab einer...
Gewöhnung an die Hundebox
Gewöhnung an die Hundebox
So gewöhnst Du deinen Hund an die Hundebox
Grundsätzlich fühlen sich die meisten Hunde in einer „Höhle“ sicher und geborgen und die meisten Hunde suchen sich auch gerne selbst einen geschützten Rückzugsort, wenn sie Ruhe haben wollen.

Wenn du deinen Hund also zum sicheren...
Produktempfehlungen