bg Kategorien

Hundesport - Dog Dancing

Entstanden aus einer Show-Einlage bei der weltgrößten Rassehund-Ausstellung, der Crufts in England, hat Dog Dancing mittlerweile die Hundesportwelt erobert. „Heelwork to Music“ (Fußarbeit zu Musik) ist die Verbindung von klassischer Fußarbeit (einschließlich vorwärts, rückwärts, seitwärts), Tricktraining und Choreografie.

Hund und Mensch üben zur Lieblingsmusik eine Choreografie ein, die wie Tanzen aussieht. Die Elemente oder Tricks werden einzeln trainiert und später aneinander gereiht vorgeführt. So entsteht eine Verkettung einzelner Elemente und eine phantasievolle Choreografie zur Lieblingsmusik, passend auf den eigenen Hund zugeschnitten. Auch für Dog Dance gibt es mittlerweile internationale Turniere, es macht aber auch Spaß einfach zuhause mit seinem Hund zu tanzen.

Für wen geeignet?
Dog Dancing eignet sich für alle Hunde, jeder so wie er es kann. Wenn Du ein Gefühl für Musik und Bewegung hast und es Dir Spaß macht mit deinem Hund immer neue Tricks zu lernen ist Dog Dance für dich der perfekte Hundesport.