bg
Wir verwenden Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Mit der Nutzung unserer Website akzeptierst du den Einsatz von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen.
OK Ohne Cookies fortfahren
Kategorien

Bernsteinketten – ein wirksamer Schutz gegen Zecken?!


Muss es denn immer Chemie sein?

Jedes Jahr zu Beginn der Zeckensaison stellen sich Hundebesitzer erneut die Frage, ob es wieder die Chemiekeule sein muss, die den Hund vor Zecken schützt. Chemische Präparate wie z.B. Spot Ons oder Zeckenhalsbänder haben jedoch ein nicht zu unterschätzendes gesundheitliches Risiko. Abgesehen von direkten Nebenwirkungen wie Hautreizungen, Ekzeme und Magen-Darmbeschwerden können bei diesen Anti Zeckenmitteln für den Hund auch Langzeitschäden auftreten,  die die inneren Organe betreffen können. Ein weiterer Nachteil ist, dass diese Präparate nicht wasserfest sind und beim Baden oder durch Regen ausgewaschen werden und somit ihren Schutz verlieren.

Wie wäre es mit natürlichen Wirkstoffen?

Seit längerem gibt es ein zuverlässiges, natürliches Mittel ohne Nebenwirkungen für den Vierbeiner, welches man ohne schlechtes Gewissen verwenden kann!  Bernsteinketten werden immer häufiger als probates Mittel gegen Zecken von Hundebesitzern empfohlen. In Hundeforen sowie auf Hundeplätzen tauscht man sich über die Wirksamkeit der Bernsteinkette aus und freut sich über einen sehr geringen bzw. gar keinen Zeckenbefall.

Wie wirkt denn die Bernsteinkette?

Wie kann es sein, dass natürliche Materialien besser oder zumindest genauso gut gegen Zecken schützen wie chemische Mittel? Die Wirkungsweise der Bernsteinkette ist gleichermaßen einfach wie logisch: der Bernstein ist einer der ältesten Heilsteine überhaupt. Die natürlichen, ätherischen Öle werden durch Reibung auf dem Fell des Hundes freigesetzt und verteilen sich über das ganze Tier. Der würzig-harzige Geruch wird von Menschen als sehr angenehm empfunden, wirkt auf  Zecken jedoch extrem abstoßend. Sollte sich eine Zecke im Fell des Hundes festgehalten haben, so lässt sie sich rasch wieder fallen, um dem unangenehmen Geruch zu entkommen. Gleiches gilt übrigens auch für Flöhe, die diese Öle ebenso wenig vertragen.

Worauf ist zu achten?

Für die Wirksamkeit ist die Qualität der Bernsteine aber von großer Bedeutung. Die beste Wirkung erzielt man mit ungeschliffenen, naturbelassenen Bernsteinen, die aufgrund ihrer offenporigen Struktur ausreichend natürliche, ätherische Öle abgeben können. Ein großer Vorteil der Bernsteinkette liegt auch in der Wasserfestigkeit. Der geliebte Vierbeiner kann nach Herzenslust schwimmen und im Wasser toben und ist weiterhin uneingeschränkt gegen Zecken geschützt.

Weitere positive Effekte des Bernsteins sollen sich, Überlieferungen zufolge, auch bei folgenden Symptomen einstellen: Allergien, Ekzeme, Entzündungen, Arthritis und andere Gelenkserkrankungen.



Im Sinne des eigenen Hundes und seiner Gesundheit stellt die Bernsteinkette mit ihren natürlichen Ölen eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen, chemischen Zeckenabwehrmitteln dar.

Produktempfehlungen